Kreuzfahrten RUS-Cruise - Das Original

Wolga-Don-Kreuzfahrten 2017

Moskau - Goldener Ring - Tatarstan bis zum Land der Kosaken                       Tour DO 27
mit deutsch sprechender Reiseleitung, Vollpension, Linienfluege ab/bis Europa
14 Tage ab 2.290.-

Moskau – Uglitsch – Jaroslavl - Kostroma – Nischni Nowgorod – Samara – Saratow – Wolgograd – Ilevka – Wolga-Don Kanal – Konstantinowsk – Rostow/Don – Starocherkassk - Taganrog

F=Fruehstueck, M=Mittagessen, A=Abendessen

Reiseverlauf

Tag01 Willkommen in Moskau
Linienflug ab vielen Staedten Europas nach Moskau. Ihren Abflughaefen pruefen wir gerne auf Anfrage. Nach der Ankunft Begruessung durch Ihren Reiseleiter am Flughafen und Transfer zum Flusshafen Nord von Moskau. Einschiffung auf Ihrem Kreuzfahrtschiff ab 18:00 Uhr, Abendessen an Bord, Ihr Kreuzfahrtschiff verlaesst Moskau um 20:00 Uhr. (A)

Ihr Kreuzfahrtschiff MS Papanow oder vergleichbares Schiff

 

Das Schiff Anatoli Papanow gehoert zum Bauprojekt 588 und wurde 1961 in der DDR gebaut.
Das komfortable 3 Deck Schiff bietet 236 Passagieren Platz, besitzt ein modernes Navigationssystem und erreicht eine Geschwindigkeit von maximal 26 km/h.
Das Schiff ist 97 Meter lang, 15 Meter breit und hat einen Tiefgang von 2,40 Meter.
Alle Kabinen sind ausgestattet mit Dusche oder Waschgelegenheiten und WC, 220 V Anschluss und haben Fenster (nicht Kabinen auf dem Unterdeck).
Weiter stehen den Passagieren zwei Restaurants auf dem Bootsdeck und Hauptdeck, eine schoene Bar und eine Disko-Bar, der Lesesalon, Musiksalon, Kiosk und natuerlich eine Sanitaetsstelle mit Arzt zur Verfuegung.

Kabinenbeschreibungen

Tag02 Uglitsch und Myschkin
Uglitsch – Stadt des Goldenen Rings

 

Uglitsch gehoert zu den aeltesten Staedten an der oberen Wolga.
Auf Ihrem Landgang koennen Sie den Uglitscher Kreml und das Kloster Mariae Schutz und Fuerbitte sowie die Erloeserkathedrale besichtigen, ebenfalls sehr interessant ist die praechtige Kathedrale des beruehmten russischen Architekten Konstantin Thon.
Weiter geht die Kreuzfahrt Richtung Myschkin.
Myschkin – vertraeumte Kleinstadt
Gleich nach dem Passieren der Schleuse erreichen Sie den Ort Myschkin am Vormittag. Die Wolga ist hier nur 300 Meter breit.
Hoehepunt des Ausfluges ist die Besichtigung der Uspenski-Kathedrale, gebaut in der ersten Haelfte des 19. Jahrhunderts mit Hilfe von Spenden von Myschkiner Kaufleuten. Am Nachmittag wird Ihre Kreuzfahrt fortgesetzt. (F,M,A)

Tag03: Jaroslawl und Kostroma
Heute erreicht Ihr Kreuzfahrtschiff zwei der schoensten Orte am Goldenen Ring.
Jaroslawl - Glockengiesser und Kaufmannshaeuser
Am Vormittag erreichen Sie Jaroslawl: Im 17. Jahrhundert war Jaroslawl die zweitgroesste Stadt Russlands, waehrend der Besatzung Moskaus 1612 sogar voruebergehend Hauptstadt des Landes. Sie sehen alte Kaufmannshaeuser und bummeln durch den weiss gekalkten Kreml. Jaroslawl war die Stadt der Glockengiesser, so koennen Sie mit etwas Glueck auch ein kleines Glockenmusikkonzert hoeren. Am fruehen Nachmittag fahren Sie weiter nach Kostroma.
Kostroma – Mon Amur

 

Einige Jahre nach Moskau feierte das Handelszentrum an der Wolga 2002 seinen 850. Geburtstag. Der groesste architektonische Schatz der Stadt ist das Hypathios-Kloster mit seinen goldenen Kuppeln, welches Sie natuerlich besuchen werden. (F,M,A)

Tag04 Gorodets und N. Nowgorod
Am Vormittag erreichen Sie die alte Stadt Gorodets. Stadtrundgang mit Besichtigung des Museums für Volkskunst. Weiter fahren Sie nach N. Nowgorod.

N. Nowgorod ist auf Grund ihrer zahlreichen einzigartigen Bauten zur Aufnahme in die Liste der UNESCO vorgeschlagen worden. Stadtrundgang mit Besichtigung des Kreml und der Stroganow-Kirche aus dem 18. Jahrhundert, anschliessend Spaziergang durch die Haupt-Einkaufsstrasse. Am Nachmittag Weiterfahrt stromabwaerts die Wolga. (F,M,A)

Tag05 Uljanowsk – Geburtsstadt Lenin 

Uljanowsk ist eine der aeltesten Wolgastaedte und Geburtsstadt Lenins, der hier am 22. April 1870 geboren wurde, als die Stadt noch Simbirsk hiess. Sie besichtigen das Geburtshaus Lenins, den anlaesslich des 100. Geburtstag Lenins gebauten "Memorialkomplex" auf der Anhoehe ueber der Wolga. Fahrt mit der Seilbahn in den Park am Fusse des Hanges. Am Mittag Essen mit Redakteuren der Zeitung "Die Rundschau".
Die Zeitung der Russlanddeutschen "Rundschau" ist eine unabhaengige deutsche Wochenzeitung fuer ganz Russland und erscheint in Uljanowsk. (F,M,A)

Tag06 Samara und Vinnovka

 

Die Geschichte der Region begann 1586 mit der Gruendung der Festung Samara, die sich bald zu einer bluehenden Handels- und Wirtschaftsstadt entwickelte
Stadtrundfahrt in Samara mit Besichtigung der alten Festung, Theater, der Brauerei Dno, "Stalin-Bunker" und des Iverski-Frauenklosters. Ca. 3 Stunden nach der Abfahrt in Samara 3 stuendiger Halt an der Anlegestelle im Gruenen Vinnovka mit Moeglichkeit zu einem schoenen Spaziergang. (F,M,A)

Tag07 Saratow – Stadt der Wolgadeutschen

 

Heute erreicht Ihr Kreuzfahrtschiff Saratow.
Gelegen an der mittleren Wolga ist Saratow eine ueber 400 Jahre alte Stadt zwischen deutscher Vergangenheit, mediterranem Flair und russischer Gegenwart.
Die gesamte Altstadt ist sehr malerisch und hier gibt es zahlreiche praechtige Gebaeudeensembles aus vielen Jahrhunderten zu sehen, so etwa in der ehemaligen "Deutschen Strasse".
Stadtrundgang durch die Stadt der Wolgadeutschen mit Besuch der Dreifaltigkeits-Kirche und der “Deutschen Strasse”, in der sich viele mehrstoeckige deutsche Bauten, Wohnungen, Geschaefte und Handelshaeuser aneinanderreihen. (F,M,A)

Tag08 Wolgograd und Heimat Mutter

Schon waehrend Ihrer Ankunft in Wolgograd hatten Sie einen herrlichen Blick ueber die Stadt, die gleich drei Namen trug: Zaryzin – Stalingrad – Wolgograd.
Das im Jahre 1589 gegruendete Zaryzin galt als ein Vorposten fuer die Verteidigung russischen Bodens und der grossen Wolgastrasse gegen die Nomadenstaemme.
Anfang 1925 wurde Zaryzin in Stalingrad umbenannt und entwickelte sich zu einer Industriemetropole. Im Jahre 1942 verwandelte sich die Stadt in ein Feuermeer, 200 Tage und Naechte dauerte die Schlacht um Stalingrad, so sind es auch genau 200 Stufen, die Sie spaeter hinaufgehen zur “Heimat-Mutter”.
1961 wurde die Stadt zu ihrem 400 jaehrigen Jubilaeum in Wolgograd umbenannt.
Natuerlich ist der Tagesausflug gepraegt von der Geschichte der Stadt im 2. Weltkrieg, so zeigt das Panoramamuseum eindrucksvoll die Schlacht am Mamajew-Huegel, den Sie anschliessend auch besichtigen werden.
Aber auch “Plaetze der Versoehnung” gehoeren zu den heutigen Sehenswuerdigkeiten und werden natuerlich ebenfalls besucht. Am Mittag Bummel entlang der Wolgapromenade und Uferstrasse. (F,M,A)

Tag09 Ilevka und Wolga-Don Kanal

 

7 km vom Wolga Don Kanal entfernt liegt Ilevka. Am spaeten Vormittag haben Sie die Anlegestelle im Gruenen bereits erreicht. Gelegenheit zum Spaziergang oder Rundgang durch die kleine typisch russische Siedlung mit Besuch des lokalen Marktes mit vielen Obst- und Fruechte-Verkaufsstaenden, anschliessend Weiterfahrt zum Wolga-Don Kanal. Im Juli 1952 wurde der 101 km lange Kanal als Lenin-Kanal feierlich eingeweiht. Durch die neun Schleusen an der Wolga-Seite werden 88 Hoehenmeter ueberwunden, fuer die 44 Meter Hoehenunterschied an der Don-Seite muessen vier Schleusen eingesetzt werden. (F,M,A)

Tag10 Konstantinowsk
Am Morgen erreicht Ihr Kreuzfahrtschiff Konstantinowsk. Die Kleinstadt liegt am rechten Ufer des Don, oberhalb der Einmuendung des Sewerski Donez. Nach dem Stadtrundgang besuchen Sie Weinbauern mit Weinverkostung, probieren Sie die Rotweine des unteren Don. Am Nachmittag legt Ihr Schiff ab Richtung Rostow am Don. (F,M,A)

Tag11 Rostow am Don – das Tor zum Kaukasus

Ankunft in Rostow am Don am Mittag, viele architektonische historische Kulturdenkmaeler der Stadt sehen Sie heute, darunter Kirchen und Kathedralen des unteren Don.
Rostow am Don ist die suedlichste Millionenstadt Russlands, Hoehepunkte waehrend Ihrer Stadtrundfahrt sind "das Haus der frueheren Duma" und die orthodoxe Kathedrale gleich neben dem riesigen zentralen Markt mit zahlreichen Flohmaerkten in den Nebenstrassen, abends empfehlen wir Ihnen ein Cafe oder Restaurant im Gorki-Park, Rostow ist ein wichtiger Weinproduzent, eine der bekanntesten Sorten ist der "Rote Champagner", den Sie bei unserem gemuetlichen Beisammensein am Abend in Ihrem Hotel Malikon unbedingt probieren sollten. Transfer nach Taganrog zu Ihrem 4 Sterne Hotel. (F,M,A)

Park Hotel Malikon****

Das 4 Sterne Park Hotel Malikon liegt unweit des Stadtzentrums von Taganrog, die gesamte Flaeche des Hotelkomplexes betraegt 5000 qm.
Entfernung Rostov / Don: 60 km, Flughafen Rostov / Don: 50 km
In nur wenigen Minuten Fahrtzeit erreichen Sie den Seepark, Strand und die Uferstrasse mit zahlreichen Cafes.
Erholung und Service werden gross geschrieben im Park Hotel Malikon:
So steht den Gaesten ein Cafe, das Restaurant mit sehr guter russischer und kaukasischer Kueche, besonders zu empfehlen sind die Schaschlykspiesse, ein Nachtclub, Konferenzraeume, ein schoener Swimming-Pool und die Sauna zur Verfuegung.

 

Ihre 20 qm grossen Zimmer Hotelkategorie Standard sind ausgestattet mit Bad/Dusche und WC, Foen, Fernseher, Telefon, Kuehlschrank, Klimaanlage und haben bequeme Polstermoebel.

Tag12 Taganrog – suedlaendische Romantik erleben

Taganrog ist eine gemuetliche romantische Hafenstadt in Suedrussland an der Kueste des Asowschen Meeres direkt an der Muendungsbucht des Don mit sehr schoenen Parkanlagen, alten Haeusern und einem italienischen Flair, denn im 13. Jahrhundert war Taganrog eine Kolonie der italienischen Seerepublik Pisa.

Von Zar Peter dem Grossen wurde Taganrog 1698 zur Festung ausgebaut, von 1712-1769/74 war die Stadt tuerkisch besetzt. Der Aufschwung und die Entwicklung von Taganrog sind untrennbar mit der grossen und dramatischen Geschichte des Russischen Reiches und mit seinem jahrhundertelangen Kampf um den Zugang zu den suedlichen Meeren verknuepft.
Zunaechst unternehmen Sie heute eine Stadtrundfahrt, Anton Tschechow wurde in Taganrog geboren, somit besichtigen Sie auch unter anderem das Tschechow Haus - Museum.

 

Am Nachmittag besuchen Sie den Verein Wiedergeburt-T, die deutsche Sprache wird hier gepflegt und viele deutsche Traditionen werden gewahrt. Gemeinsames Abendessen mit Vereinsmitgliedern im Stadtpark an der Taganroger Bucht. (F,M,A)

Tag13 Starocherkassk – im Land der Kosaken

 

Nach dem Fruehstueck Ausflug nach Starocherkassk. Starocherkassk war einst fuer 200 Jahre die Kosakenhauptstadt. Sie besichtigen in der im Jahre 1593 gegruendeten Stadt alte Teile der Festung, die wunderschoene Auferstehungskathedrale und ein interessantes Museum ueber die Geschichte der Donkosaken vom 16.-20.Jahrhundert. (F,M,A)

Tag14 Rueckreise
Nach dem Fruehstueck Transfer zum Flughafen von Rostow/Don. Linienflug zurueck ab Rostow/Don. (F)

F=Fruehstueck, M=Mittagessen, A=Abendessen
Keine Mindestteilnehmerzahl
Hoechstteilnehmerzahl: 14

Leistungen
Linienfluege mit Austrian Airlines ab Europa nach Moskau und zurueck ab Rostow/Don via Wien in der economy class.

3 Uebernachtung im 4 Sterne Hotel Malikon in Taganrog, Zimmer mit Bad/Dusche und WC.

10 Uebernachtungen auf Ihrem Kreuzfahrtschiff in der gebuchten Kabinenkategorie einschliesslich Bettwaesche

Vollpension waehrend der Reise, beginnend mit dem Abendessen am Tag 01 und endend mit dem Fruehstueck am Tag 14 

Unterhaltungsprogramme an Bord
Alle Ausfluege, Transfers und Programme wie beschrieben inkl. der Eintrittsgelder

Deutsch sprechende Reiseleitung ab Moskau / bis Rostow Don

Termin 

01.09.17 - 14.09.17 & 26.09.17 - 09.10.17

Preise Kreuzfahrt DO 27 MS Papanow
Alle Preise in € / Person

Zimmerkategorie: EZ=Einzelzimmer, DZ=Doppelzimmer, 3Z= 3 Bett Zimmer

 Kategorie Kabine/Zimmer  Preise in € / Person
 2 Bett Kabine Kategorie Suite L1 / DZ 4.390.-
 2 Bett Kabine Kategorie Suite G/D / DZ 4.090.-
 2 Bett Kabine Kategorie L2 / DZ 3.590.-
 1 Bett Kabine Kategorie A1 / EZ 3.390.-
 2 Bett Kabine Kategorie A2 / DZ 3.290.-
 1 Bett Kabine Kategorie B1 / EZ 3.090.-
 2 Bett Kabine Kategorie B2 / DZ 2.790.-
 2 Bett Kabine Kategorie A2N / DZ 2.690.-
 3 Bett Kabine Kategorie A3N / 3Z 2.490.-
 4 Bett Kabine Kategorie A4N / 2x DZ 2.290.-

Kabinenbeschreibungen


AGBs