Kreuzfahrten RUS-Cruise - Das Original

"Das alte Reich der Rus" mit deutsch sprechender Reiseleitung & Vollpension
Tour WK 55

15 Tage ab € 2.390.-

Moskau-Lodeinoje Pole-Weliki Nowgorod-Staraja Ladoga-Jaroslawl-Moskau
                              

Das “alte Reich der Rus” ist die Bezeichnung fuer das alte Kiewer Reich, es entstand
im 9. Jahrhundert aus dem Zusammenschluss der slawisch- waraegischen Herrschaftsgebiete und erstreckte sich im heutigen Russland von den grossen Handelsstaedten Alt-Ladoga und Nowgorod im Norden bis zu Jaroslawl im Osten.

 

Diese Reise fuehrt Sie entlang der beruehmten historischen Pfade und mittelalterlichen Handelsrouten der Waraeger.
Bereits im 9. Jahrhundert waren schwedische Wikinger entlang der Fluesse in das Gebiet des spaeteren Russland eingedrungen. Sie kamen als Haendler oder als Raeuber, je nachdem, wie sie die Moeglichkeiten eines guten Gewinns einschaetzten. Bald errichteten sie erste befestigte Handelsplaetze und begannen damit, die einheimische Bevoelkerung zu unterwerfen. Um 850 hatten sie u.a. in Nowgorod ein eigenes Fuerstentum errichtet, in denen die Wikinger jedoch nur eine duenne Oberschicht stellten, die sich zudem zur Sicherung ihrer Macht schnell mit slawischen Adelsfamilien verschwaegerten. Mit der Zeit bezeichnete man mit Rus die fest ansaessige Adelsschicht, die sowohl skandinavische wie auch slawische Wurzeln hatte und mit Waraeger, die aus Skandinavien weiterhin in das Land kamen, Handel trieben.

Moskau – Myschkin – Wolga Baltik Kanal - Goritsy – Vytegra – Lodeinoje Pole – Weliki Nowgorod – Staraja Ladoga – Mandrogi – Cherepovets – Jaroslawl – Sosenki – Moskau

Reiseverlauf

F=Fruehstueck, M=Mittagessen, A=Abendessen, UE=Uebernachtung 

Tag01 Willkommen in Russland (A)
Linienflug mit Lufthansa oder einer anderen Fluggesellschaft nach Moskau und Begruessung durch Ihren Reiseleiter am Flughafen. Anschliessend Transfer zu Ihrem Mittelklassehotel. UE Hotel  

Tag02 Moskau – Retschnoi Vokzal (F,M,A)
Nach dem Fruehstueck Transfer zum Flusshafen in Moskau, und Sie beziehen Ihre gebuchte Kabine. Die Einschiffung auf Ihrem Kreuzfahrtschiff erfolgt bis 12:00 Uhr, um 12:30 Uhr legt Ihr Schiff am “Retschnoi Vokzal” in Moskau ab. UE Schiff  

Tag03 Myschkin – vertraeumte Kleinstadt (F,M,A)

 
Heute erreichen Sie den Ort Myschkin am Vormittag. Die Wolga ist hier nur 300 Meter breit. Hoehepunt des Ausfluges ist die Besichtigung der Uspenski-Kathedrale, gebaut in der ersten Haelfte des 19. Jahrhunderts mit Hilfe von Spenden von Myschkiner Kaufleuten. UE Schiff 

Tag04 Goritsy und das Kirillow-Bjeloserskij-Kloster (F,M,A)

 
Sie unternehmen einen Ausflug in das wenige Kilometer entfernte Kirillow und besichtigen das eindrucksvolle Kirillow-Bjeloserskij-Kloster, welches Sie auf Grund der bewegenden Geschichte und seinem bedeutenden Ikonenmuseum in ihren Bann ziehen wird. Das Kloster wird von einer gewaltigen Wehrmauer mit maechtigen Wehrtuermen umgeben und ist ein Denkmal der altrussischen Architektur und Kultur. UE Schiff 

Tag05 Vytegra (F,M,A)

 
Vytegra wurde erstmals im Jahre 1710 erwaehnt, als Peter I. befahl, am Fluss Vytegra, 15 km vor der Muendung in den Onegasee, eine Anlegestelle zu bauen. Vytegra hatte seine Bluetezeit mit der Errichtung der Wolga-Ostsee Schiffahrtswege und lebte vom Handel. Sehenswert ist das Museum der Schiffahrtswege Russlands Norden.
In Wytegra sind die Auferstehungs Kathedrale (1796-1800) und die Kirche der „Darstellung des Herren“ (1869-73), gebaut im russko-byzantinischen Stil nach dem Projekt des Architekten A.Chetveruhinas, welche Sie auch sehen werden. UE Schiff

Tag06 Lodeinoje Pole – alte Tradition der Schiffsbauer & Troizki-Kloster (F,M,A)

 

Lodeinoje Pole entstand 1702 am Archangelsker Trakt, nachdem Zar Peter der Gosse die Errichtung der Olonezer Schiffsweft am Fluss Swir befahl, schon ein Jahr spaeter wurden hier die ersten Schiffe fuer die Baltische Flotte des Russsichen Reiches gebaut.
25 Kilometer von der Stadt entfernt liegt an der alten Strasse nach Olonez das 1484 gegruendete Troizki Kloster, welches aus dem Dreifaltigkeitskloster mit Fresken aus dem 17. und 18. Jahrhundert und einen dreistoeckigen Zeltdachglockenturm von 1647 bis 1674 besteht. Weiter besichtigen Sie heute das Museum ueber die Geschichte des Schiffbaus. UE Schiff 

Tag07 Auf dem Fluss Wolchow (F,M,A)
Eine atemberaubende Flusskreuzfahrt koenen Sie heute erwarten, Sie fahren auf dem 224 km langen Fluss Wolchow vom Ladogasee bis nach Weliki Nowgorod am Ilmensee.
Die aeltesten Siedlungsspuren im Flussgebiet stammen von finnougrischen Voelkern, die vom Fischfang, der Tierzucht und der Jagd lebten. Im 8. Jahrhundert liessen sich erste altslawische Voelker an den Ufern nieder. Der Fluss war Teil des legendaeren Schifffahrtsweges „von den Waraegern zu den Griechen“, der ueber die Duena und den Dnjepr fuehrend die kuerzeste Verbindung zwischen Ostsee und dem Schwarzen Meer bildete. Spaeter handelten Nowgoroder Kaufleute ueber den Fluss Wolchow und die Newa mit Fischen, Honig, Kaese, Pelzen und Wein. UE Schiff 

Tag08 Weliki Nowgorod – mehr als 1000 Jahre Geschichte

 
Nach dem Fruehstueck legen Sie in Weliki Nowgorod an. Nowgorod – die neue Stadt, so heisst die aelteste aller russischen Staedte. Der Name der Stadt wurde 859 erstmalig urkundlich erwaehnt. Im Jahre 2009 feiert die Stadt ihren 1150. Geburtstag. Ueber Nowgorod fuehrte der Wasserweg der Wikinger in das Kaspische- und Schwarze Meer, denn ueber den Wolchow-Fluss ist Nowgorod von der Ostsee aus zu erreichen. 

Bereits im mittelalterlichen Reich der Kiewer Rus war es eine Grossstadt mit mehreren zehntausend Einwohnern. Aufgrund der guenstigen geografischen Lage bluehte in Nowgorod schon frueh Handel und Kultur. Die historische Altstadt mit ihren Dutzenden Kirchen, Kloestern und dem Kreml aus dem 11. Jahrhundert wurde 1992 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklaert.
Ihre Rundfahrt beginnt am Kreml, das Herz der Stadt. Sie besichtigen die beruehmte Sophienkathedrale aus dem 11. Jahrhundert mit ihrem Heiligenbild. Waehrend des Spazierganges ueberqueren Sie auch den Wolchow und erreichen am rechten Flussufer den Handelshof und alten Marktplatz. Hier tauchen Sie ein in das Mittelalter und lernen Architekturdenkmaeler aus dem 12. bis 18. Jahrhundert kennen. Am spaeten Nachmittag legt Ihr Schiff ab und Sie fahren auf dem Wolchow nach Alt-Ladoga. UE Schiff 

Tag09 Alt-Ladoga – geheimnisvoller Zauber der alten Rus (F,M,A)

 
Am Nachmittag erreichen Sie Staraja Ladoga, viele Zeugen der Geschichte - der "ersten Hauptstadt Russlands" erwarten Sie hier. Das 753 am Wolchow-Ufer gegruendete Alt-Ladoga (schwedisch Aldeigjuborg) ist eine der aeltesten russischen Staedte und galt bis 950 als einer der wichtigsten Handelshaefen Osteuropas. Staraja Ladoga war fuer die Waraeger das Tor nach Russland.
Auf diesem Wasserweg drangen die skandinavischen Waraeger im 9. Jahrhundert in das Land, um es schliesslich zu beherrschen und mit Nowgorod das Reich der Kiewer Rus zu errichten. Die Geschichte der Stadt Ladoga beginnt jedoch schon frueher, denn Auswertungen verweisen auf das Jahr 753. Deshalb feierte man hier 2003 eine 1250-Jahrfeier der „ersten Hauptstadt Russlands“ – auch Wladimir Putin kam um zu gratulieren.
 

Das Zentrum von Staraja Ladoga bildet eine alte Befestigung an der Stelle, wo der Fluss Elena in den Wolchow muendet. Insofern war die Gruendung an einem strategisch wichtigen Punkt gelegen, da hier der einzige Hafen fuer Schiffe war, die den Wolchow nicht befahren konnten.
Die Festung, die Sie heute unter anderem besichtigen werden, ist gut erhalten und beherbergt heute ein Museum. Die dort ausgestellten Exponate beleuchten anhand archaeologischer Funde das Leben an diesem Ort seit der Steinzeit.
Neben der Festung und den Kaljasin-Haeusern, in denen sich Ausstellungen mit Kunst, archaeologischen Funden und eine Dokumentation ueber das Leben der Kaufleute im 19. Jahrhundert befinden, besichtigen Sie die kleine St.-Georgs-Kirche, sie wurde schon Mitte des 12. Jahrhunderts im Nowgoroder Stil erbaut. Aus dieser Zeit stammen auch die in warmen Farbtoenen gehaltenen Fresken. Weiter sehen Sie die Basilius-Kirche aus dem 17. Jahrhundert, das Uspenski-Kloster, die Kirche Johannes des Taeufers und jene des Heiligen Alexej. UE Schiff 

Tag10 Mandrogi – Holzschloesschen im atltrussischen Stil (F,M,A)

 
Ihre Reise geht heute ueber den groessten Suesswassersee Europas, dem Ladogasee und weiter auf der Swir mit Halt in Mandrogi.
Verchnije Mandrogi ist ein traditionelles russisches Dorf. Es liegt am Ufer des Flusses Swir, der die groessten Seen Europas – Ladogasee und Onegasee – verbindet. Im Dorf sind traditionelle russische Haeuser und Bauernhaeuser zu bewundern. Im Dorf gibt es weiter ein Restaurant mit traditionellen Speisen der russischen Kueche, eine Bar und eine Sauna. In Mandrogi koennen Sie waehrend Ihres Rundganges Handwerkerarbeit in einer Toepferei, Schmiede oder Naeherei beobachten. UE Schiff 

Tag11 Tag an Bord (F,M,A)
Den heutigen Tag verbringen Sie an Bord, zahlreiche Unterhaltungsprogramme werden Ihnen angeboten. UE Schiff 

Tag12 Cherepovets (F,M,A)
Am Nordufer des Rybinsker Stausees liegt die Stadt Cherepovets. Die urspruenglische Siedlung aus dem 14. Jahrhundert um das Auferstehungskloster entwickelte sich zu einem Zentrum der Handwerker und des Handels, bis dann die Industrialisierung einen gewaltigen Wachstumsschub verursachte. Waehrend Ihres Stadtrundganges besichtigen Sie auch die Oktoberbruecke, eine einzigartige, zentral aufgehaengte Konstruktion, die die Scheksna ueberspannt. Die Bruecke erstreckt sich ueber mehr als einen Kilometer, wiegt 7 000 Tonnen und ist ueber dem Wasser 85 Meter hoch.   UE Schiff 

Tag13 Jaroslawl - Glockengiesser und Kaufmannshaeuser (F,M,A)

 

Am Vormittag erreichen Sie Jaroslawl: Im 17. Jahrhundert war Jaroslawl die zweitgroesste Stadt Russlands, waehrend der Besatzung Moskaus 1612 sogar voruebergehend Hauptstadt des Landes. Sie sehen alte Kaufmannshaeuser und bummeln durch den weiss gekalkten Kreml. Jaroslawl war die Stadt der Glockengiesser, so koennen Sie mit etwas Glueck auch ein kleines Glockenmusikkonzert hoeren. UE Schiff 

Tag14 Sosenki (F,M,A)
Zwei stuendiger Aufenthalt an der „Gruenen Anlegestelle“ Sosenki mit Gelegenheit zum Spziergang. UE Schiff 

Tag15 Moskau (F) 
Nach dem Fruehstueck erreichen Sie um 11:00 Uhr den FlusshafenNord in Moskau und Ausschiffung. Anschliessend Transfer zum Flughafen und Rueckflug. 

Gerne unterbreiten wir Ihnen Angebote ueber Verlaengerungsreisen

Keine Mindestteilnehmerzahl, garantierte Durchfuehrung der Reise in einer Kleingruppe 

Leistungen
Linienflug mit Lufthansa oder einer anderen Fluggesellschaft ab vielen europaeischen Staedten nach Moskau und zurueck in der economy class. 
1 Uebernachtung in einem guten Mittelklassehotel in Moskau, Zimmer mit Bad/Dusche und WC.
13 Uebernachtungen auf Ihrem Kreuzfahrtschiff in der gebuchten Kabinenkategorie einschliesslich Bettwaesche

Vollpension waehrend der Reise, Abendessen am Tag 01 und Fruehstueck am Tag 15

Unterhaltungsprogramme an Bord
Alle Ausfluege, Transfers und Programme wie beschrieben inkl. der Eintrittsgelder

Deutsch sprechende Reiseleitung ab/bis Moskau

Termin

12.08.16-26.08.16  

Preise Kreuzfahrt WK55 
Alle Preise in € / Person

 Kategorie Kabine MS Pirogow MS Slawjanow
 2 Bett Kabine Kategorie L1 3.590.- 3.590.-
 1 Bett Kabine Kategorie 1 3.490.- 2.990.-
 2 Bett Kabine Kategorie 1A 3.190.- 2.890.-
 2 Bett Kabine Kategorie 1B 2.890.- 2.790.-
 2 Bett Kabine Kategorie 2A  2.790.- 2.590.-
 4 Bett Kabine Kategorie 3B  2.590.- 2.390.-
 (2 Doppelzimmer Hotel)  

Kabinenbeschreibungen



AGBs