Kreuzfahrten RUS-Cruise - Das Original

Allgemeine Geschaeftsbedingungen (AGB)

Unverbindliche Buchungsanfrage
Die Anfragen ueber das Formular bzgl. Verfuegbarkeit von freien Terminen / Plaetzen ist fuer beide Seiten unverbindlich und dient ausschliesslich der Information.

Anmeldung
Der Anmeldende unterbreitet schriftlich (Post, Fax, E-Mail) mit seiner Buchung ein Angebot, an das er zunaechst einseitig, maximal eine Woche bis zur schriftlichen Bestaetigung durch RUS-Cruise (nachstehend KRU genannt) gebunden ist. Fuer beide Seiten wird der Reisevertrag durch die schriftliche Bestaetigung durch KRU wirksam.

Leistungen und Preise
Angaben ueber Leistungen und Preise entsprechen dem Stand der abgegebenen Bestaetigung. Nebenabreden beduerfen der Schriftform durch KRU.
KRU behaelt sich ausdruecklich die Aenderung von Preisen und Leistungen vor, wenn die Reise spaeter als 6 Wochen nach Anmeldung –bei Nichtkaufleuten- vier Monate nach Anmeldung durchgefuehrt wird.
KRU ist hierzu berechtigt, wenn unvorhersehbare Ereignisse (z.B. Preiserhoehungen des Veranstalters, Wechselkursaenderungen etc.) die Preiskalkulation beeinflussen. Preiserhoehungen von mehr als 5% des angebotenen Reisepreises berechtigen den Anmelder zum kostenlosen Ruecktritt.

Zahlungsbedingungen
Nach Erhalt der Buchungsbestaetigung wird eine Anzahlung in Hoehe von 25% des Rechnungspreises faellig. Der Restbetrag muss spaetestens 6 Wochen vor Reisebeginn bei KRU eingegangen sein. Bei einer kurzfristigeren Anmeldung wird der Gesamtbetrag sofort faellig.
KRU tritt fuer den Fall der vollstaendigen Zahlung des Reisepreises dem Kunden im voraus alle Ansprueche gegen Leistungstraeger auf Durchfuehrung von Reiseleistungen der gebuchten Reise zur Sicherheit ab.
Zahlungsverzug berechtigt KRU zum Ruecktritt und Berechnung von Schadensersatz. In der Regel erfolgt der Unterlagenversand (Voucher und Visum-Support – Einladung – zwechs Beantragung eines Touristenvisums) erst nach Eingang des vollstaendigen Rechnungsbetrages bei KRU.

Die Zahlung des Rechnungspreises ist nur per Ueberweisung auf ein Konto in Russland oder in Deutschland moeglich, die Bankdaten werden in der Buchungsbestaetigung / Rechnung mitgeteilt.

KRU verpflichtet sich ueber Leistungsaenderungen unverzueglich zu informieren, sofern KRU Kenntnis davon hatte und die Abweichungen vom vereinbarten Reisevertrag nicht geringfuegig sind. Abweichungen vom Reisevertrag sind dann gestattet, wenn sie notwendig werden, nicht zu einem Mangel fuehren, nicht von KRU verschuldet werden, nicht erheblich sind und wenn sie den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeintraechtigen.

Ruecktritt
Nach einem jederzeit moeglichen Ruecktritt ist der Reisende verpflichtet, grundsaetzlich pauschal folgende Entschaedigung zu zahlen:

Erfolgt der Ruecktritt bis 8 Wochen vor Reisebeginn 25 % des Gesamtreisepreises, mindestens jedoch 50,00 Euro pro Person.

Erfolgt der Ruecktritt bis 4 Wochen vor Reisebeginn, 55% des Reisepreises mindestens 50 Euro pro Person, bis 2 Wochen vor Ruecktritt 75% des Reisepreises mindestens 50 Euro pro Person, bis eine Woche vor Reisebeginn, 90% des Reisepreises, mindestens 50 Euro pro Person.

Bei spaeterem Ruecktritt oder Nichtanreise 100% des Reisepreises.

Massgeblich ist der Zugang der Ruecktrittserklaerung bei uns. Dem Reisenden wird der schriftliche Ruecktritt empfohlen.

In jedem Fall werden jedoch, abweichend von den vorgenannten pauschalen Entschaedigungen, die vom Veranstalter berechneten Stornogebuehren, zzgl. einer Netto-Bearbeitungsgebuehr in Hoehe von 10% der vom Veranstalter berechneten Gebuehren faellig.

KRU bemueht sich, die Stornogebuehren so gering als moeglich zu halten und bemueht sich um Rueckerstattung der ersparten Aufwendungen bei seinen Vertragspartnern.

Aenderung auf Verlangen des Reisenden
Verlangt der Reisende eine Aenderung oder Umbuchung, so kann KRU bei Vornahme der Aenderung oder Umbuchung eine Bearbeitungsgebuehr in Hoehe von 50,00 Euro pro Person verlangen. Entstehen zusaetzliche Kosten Dritter, so werden diese ebenfalls in Rechnung gestellt.

Mitwirkungspflicht des Reisenden
Der Reisende ist verpflichtet, die ihm zumutbaren Schritte zu unternehmen, um eventuelle Schaeden gering zu halten.

Abbruch der Reise
Wird die Reise infolge eines Umstandes abgebrochen, der in der Sphaere des Reisenden liegt (z.B. Krankheit) so ist KRU verpflichtet, bei den Leistungstraegern die Erstattung ersparter Aufwendungen sowie erzielter Erloese aus der Verwertung nicht in Anspruch genommener Leistungen zu erreichen. Dieses gilt nicht, wenn voellig unerhebliche Leistungen betroffen sind oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behoerdliche Bestimmungen entgegenstehen.

Pass-, Visa und gesundheitspolizeiliche Formalitaeten
KRU ist in keiner Weise fuer die Einhaltung der Pass-, Visa und gesundheitspolizeilicher Formalitaeten zustaendig. Entstehen infolge fehlender persoenlicher Voraussetzungen fuer die Reise Schwierigkeiten, die allein auf das Verhalten des Reisenden zurueckzufuehren sind, so kann der Reisende nicht kostenfrei zuruecktreten. Insofern gelten die Geschaeftsbedingungen fuer Ruecktritt entsprechend.

Gerichtsstand
Der Auftraggeber kann KRU nur an dessen Sitz verklagen. Im uebrigen gilt bei Streitigkeiten aus dem Vertragsverhaeltnis der Gerichtsstand Moskau als vereinbart.

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen begruendet nicht die Unwirksamkeit des Vertrages im uebrigen oder der gesamten Geschaeftsbedingungen.

RUS-Cruise